19. Juli: "Marienkäfer" zu Besuch im Neuen Rathaus

Auf der Dachterrasse des Neuen Rathauses gab es für die Kinder eine kleine Erfrischung. Betreut wurden die Kinder während ihres Rathaus-Besuchs von Kita-Leiter Marco Giese (Mitte) und Annegret Brust (rechts). Foto: Pressestelle/Cornelia Schach (cs)

Steppkes der Kita „Marienkäfer“ waren am Dienstag, dem 19. Juli, im Neuen Rathaus zu Gast. Bürgermeister André Stahl ließ es sich nicht nehmen, die Mädchen und Jungen selbst durch „sein“ Haus an der Bürgermeisterstraße 25 zu führen.

„Was macht eigentlich der Bürgermeister?“ war die Frage, die die Kinder ins Rathaus geführt hatte. Und auch weitere Fragen wie „Warum hat das Rathaus so viele Etagen? Was machen die Leute, die hier arbeiten?“ beantwortete das Stadtoberhaupt geduldig und kindgerecht.

„Das wäre ja ein toller Tobe-Raum“, sagte Ben begeistert, als die Vier- bis Sechsjährigen den Bürgersaal betraten. Dort berichtete André Stahl den Kids, dass er als Bürgermeister nicht alles allein entscheiden kann. „Hier im Bürgersaal treffen sich regelmäßig die Stadtverordneten, die – wie ich auch – gewählt wurden. Sie beraten über wichtige Angelegenheiten in der Stadt und entscheiden dann beispielsweise, wo etwas neu gebaut werden soll und wie viel Geld dafür ausgegeben werden darf“, erklärte André Stahl. „Auch die Mitarbeiter des Rathauses tragen dazu bei, dass es allen Menschen in Bernau gut geht und sich alle hier wohlfühlen. Sie beraten Menschen, die Hilfe brauchen, stellen neue Ausweise aus, planen neue Kitas, sorgen dafür, dass es in den Parks grünt und blüht und halten die Straßen und Plätze sauber.“

Als krönender Abschluss durften die Kinder, die es wollten, auf dem Stuhl des Bürgermeisters Probe sitzen. „Vielleicht wird ja eine oder einer von euch die künftige Bürgermeisterin oder der künftige Bürgermeister von Bernau“, sagte André Stahl zum Abschied schmunzelnd. Am Ende des Rundgangs bekam der Bürgermeister von den Mädchen und Jungen eine Einladung in ihre Kita, die am 2. September 2022 ihr 30-jähriges Jubiläum feiert.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert