25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - Bernau ist dabei

Am Infostand im Neuen Rathaus gibt es am Aktionstag am 25. November auch diese Abreißzettel für öffentliche Toiletten, damit sich Frauen die Hilfenummer diskret mitnehmen können. Foto: Pressestelle/Cornelia Schach (cs)

Weithin sichtbar verkünden Fahnen am Bahnhofsvorplatz/an der Breitscheidstraße, dass Bernau NEIN sagt zu Gewalt gegen Frauen. Foto: Pressestelle/Cornelia Schach (cs)

Bodenmarkierungen weisen in der Innenstadt auf den Aktionstag am 25. November hin. Foto: Pressestelle/Linda Standhardt (LSt)

Am Freitag, dem 25 November, beteiligt sich die Stadt Bernau zum ersten Mal am "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen". „Wir folgen damit dem Aufruf des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben und werden sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen“, kündigt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bernau, Fanny Behr, an.

Infostand macht auf Notrufnummer aufmerksam

Leuchtende Bodenmarkierungen in der Innenstadt, Flaggen am Bahnhofsvorplatz und Social-Media-Posts weisen bereits auf diesen Aktionstag hin. Im Neuen Rathaus wird es am 25. November einen Infostand geben, um die Notruf-Nummer des Hilfetelefons bekannter zu machen. Von Gewalt betroffene Frauen können die 08000 116 016 anonym und kostenfrei an allen Wochentagen rund um die Uhr erreichen. In 17 Sprachen werden den Frauen Wege aus der Gewalt aufgezeigt und Unterstützungsmöglichkeiten angeboten. Der Infostand im Neuen Rathaus hält Flyer (auch in leichter Sprache), Visitenkarten und Sticker z.B. für Vereine und Initiativen, Abreißzettel z.B. für öffentliche Toiletten bereit, damit sich Frauen die Hilfe-Nummer diskret mitnehmen können.

Unter dem Motto „Das Schweigen brechen“ wirft der Fassadenbeamer von der Dämmerung bis 22 Uhr an die Rathausfront an der Grünstraße Charts von der Notruf-Nummer, die anonym und kostenfrei Unterstützung anbietet. Der Hilfe-Service kann auch online in Form eines Chats genutzt werden.

Gewalt kommt mir nicht in die Tüte

Die Bäckerei Cornelius an der Berliner Straße 1, das Café zum Hussiten an der Bürgermeisterstraße 6 und der Lila Bäcker an der Brauerstraße 1-3 beteiligen sich mit Bäckertüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ an der Aktion gegen Gewalt an Frauen.

Erste Bernauer Ladies Night

Zum Ausklang veranstaltet die Stadt Bernau am 25. November ab 17 Uhr in der Stadtbibliothek eine Ladies Night – ein Abend nur für Frauen. Bernauerinnen jeden Alters sind eingeladen, es sich bei Sekt, süßen Köstlichkeiten und dem französischen Film ‚Der Glanz der Unsichtbaren‘ gemütlich zu machen.

Im Anschluss an die Filmvorführung können sich die Gäste in ungezwungener Atmosphäre untereinander austauschen und an einem Themenregal Material mitnehmen, das über Hilfestrukturen für Frauen informiert. Das Event kann kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung besucht werden.

Die erste Bernauer Ladies Night in der Stadtbibliothek ist eine Kooperation der Stadt Bernau mit dem FrauenNetzwerk Barnim im Rahmen des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen. Die abendliche Veranstaltung wird von der Beauftragten für Gleichstellung, Migration und Integration des Landkreises Barnim, Sylvia Setzkorn, eröffnet. Sie steht den Frauen bei Bedarf auch Rede und Antwort.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert