Bernau und Ahrensfelde planen Radweg gemeinsam

Zwischen Bernau und dem Ahrensfelder Ortsteil Blumberg soll ein Radweg entlang der Landesstraße L31 entstehen. Zu diesem Zweck unterzeichneten heute die Bürgermeister Wilfried Gehrke (Ahrensfelde) und André Stahl (Bernau) sowie Marko Jürgen vom Landesbetrieb Straßenwesen eine Planungsvereinbarung.

Die Landesstraße, die auch als wichtige Verbindungsstrecke zwischen Bernau und seinen südlichen Ortsteilen dient, ist für den Radverkehr bislang nicht erschlossen – dies wollen Bernau und Ahrensfelde ändern. Die gemeinsame Planung ist hierfür der erste wichtige Schritt, um die herausfordernde Ausgangssituation zu meistern: durch den eigenartigen Grenzverlauf zwischen den beiden Kommunen verläuft die Landesstraße erst auf Bernauer, dann auf Ahrensfelder, dann wieder auf Bernauer und endgültig auf Ahrensfelder Gebiet. Doch auch die Grundstücksverhältnisse entlang der L13 sind nicht die einfachsten, so dass eine intensive Planungsphase zu erwarten ist. „Ein erster Versuch war vor einigen Jahren leider gescheitert“, erinnert sich Ahrensfeldes Bürgermeister. Um so mehr freuen sich die beiden Verwaltungschefs, dass sie nun gemeinsam mit dem Landesbetrieb das Projekt in Angriff nehmen. „Die Unterzeichnung ist ein erster Schritt in einem langwierigen Prozess. Ein solches Planungsverfahren ist nicht so schnell zu stemmen, es wird 2 bis 3 Jahren mit Sicherheit benötigen“, stellt André Stahl klar. Aber das Ziel steht fest und der Landesbetrieb Straßenwesen ist dankbar für die Unterstützung. „Der Radweg gehört zu den prioritären Projekten, leider sind unsere Kapazitäten endlich. Deshalb sind wir froh über die Zusammenarbeit“, so Marko Jürgen.

Die ersten drei der insgesamt vier Planungsphasen werden die beiden Kommunen für den Landesbetrieb Straßenwesen übernehmen, ehe dieser die weitere Regie übernimmt. So sind die Beteiligten zuversichtlich, diese wichtige Verbindung für Radfahrende trotz der komplexen Ausgangslage nutzbar zu machen. Dies würde den Radverkehr innerhalb der jeweiligen Kommune, zwischen Bernau und Ahrensfelde und auch in einem regionalen Rahmen weiter voranbringen: durch den Radweg zwischen Bernau und Blumberg ergäben sich neue Streckenvarianten, um die Barnimer Feldmark per Drahtesel zu erkunden.

Arbeiten in den kommenden Jahren beim Radweg zwischen Bernau und Blumberg eng zusammen: Bernaus Bürgermeister André Stahl, Planungsdezernent Marko Jürgen vom Landesbetrieb Straßenwesen und Ahrensfeldes Bürgermeister Wilfried Gehrke (v.l.n.r.) im Gespräch, nachdem sie die Planungsvereinbarung unterzeichneten. (Foto: Pressestelle/Nancy Kersten-Köhn)

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert