Bernauer Blumenampeln werden verschenkt

Abhängung der Blumenampeln in der Brauerstraße © Nils Lönnies, Blumenampel in der Berliner Straße © Nils Lönnies

Am 2. November ist es soweit - die Blumenampeln werden von den Mitarbeiter*innen des Zierpflanzenbaus der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH von den Laternen in der Bernauer Innenstadt abgehangen. Da die Geranien, Begonien und Hummelkönige nicht über den Winter gelagert werden können, werden diese auf der Bürgermeisterstraße gesammelt und ab 9 Uhr an interessierte Bernauer*innen verschenkt. Alle Interessierten werden gebeten, ein eigenes Gefäß mitzubringen.

Bereits seit über zehn Jahren erblüht die Bernauer Innenstadt von Ende Mai bis in den Herbst hinein in farbenfroher Vielfalt. Zuletzt zierten hierbei 44 Blumenampeln den Marktplatz, den Platz am Steintor, die Brauer-, die Bürgermeister- und die Berliner Straße. Alljährlich wird dies durch Bernauer Unternehmen und Privatpersonen ermöglicht, die Patenschaft für eine prächtige Blumenampel übernehmen und damit das Blühen in der Innenstadt unterstützten. „Wir freuen uns sehr, dass die Blumenampeln so gut angenommen werden und sich auch in diesem besonderen Jahr zahlreiche engagierte Unternehmen und Privatpersonen für die Blumenampelpatenschaften gefunden haben. Dafür möchten wir uns sehr bedanken!“, so Nils Lönnies, der Citymanager der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH. Folgende Pat*innen unterstützen die Bernauer Blumenampeln in diesem Jahr: Autofit Wotschke GmbH, Bahnhofspassage Bernau, BRB Prüflabor, BRG Bauregie GmbH, Buchhandlung Schatzinsel, Daniel Sauer, Einklang&Lichtblick, Familie Hänsel, Familie Rebs, Familie Testrich-Volz, Familie Zierath, Fielmann AG & Co. OHG, Fraktion DIE LINKE Bernau, Friseur Beatrix GmbH, GaLa-Pflege Hoppe, Gartenfit Wotschke UG, Hertha BSC, Hörgeräteakustik Weege, Hübler Invest Gbr, Kristina Kraft, MFC Mein Finanzcenter, Natursteinarbeiten Brandt, Rossius Rechtsanwaltskanzlei, Sparkasse Barnim, Stadtführer Bernau, Stadtwerke Bernau GmbH, WOBAU mbH Bernau.

Das Projekt wird innerhalb der Gebietskulisse „Aktives Stadtzentrum Bernau“ durch das Citymanagement organisiert. Ziel des Citymanagements ist es, die Attraktivität der Innenstadt zu stärken und deren Profil als wichtigen Wirtschaftsstandort im gesamten Barnim zu schärfen. Dabei steht eine enge Vernetzung aller Akteur*innen der Innenstadt, insbesondere der Gewerbetreibenden, im Vordergrund. Finanziert wird das Citymanagement für die Bernauer Innenstadt über Fördergelder im Rahmen der Städtebauförderung des Bund-Länder-Programmes „Lebendige Zentren“.

Bei Interesse an einer Blumenampelpatenschaft im nächsten Jahr und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Citymanagement unter Telefon (03338) 376592 oder E-Mail citymanagement@best-bernau.de.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert