Gründach leicht gemacht

Vorteile für Umwelt und Hausbesitzer

Mit Klick auf Play wird Ihnen der Beitrag vorgelesen.

Haben Sie auch schon einmal über ein Gründach nachgedacht? Wir erklären gerne die Vorteile und wie man ein solches Projekt unkompliziert angehen kann.

Vorteile im Überblick:

  • Kühleffekt im Sommer;
  • zusätzliche Isolierschicht im Winter;
  • erhöht die Lebensdauer ihres Daches;
  • bindet Feinstaub.

Bei Neubauten werden zunehmend Gründächer zur Pflicht erklärt, bei Bestandsdächern noch nicht. Hier braucht man aufgrund der Statik eventuell eine besonders leichte Variante, die die Firma Secalflor durch ihr spezielles Produkt anbietet.

Würde ein Großteil der Dächer begrünt werden, so würde dies in Städten eine Senkung der Temperaturen und die Eliminierung der Feinstaubbelastung bedeuten können.

Und noch ein interessanter Fakt: Solaranlagen produzieren bis zu 8% mehr Strom durch die Kühlung der Dachbegrünung.

Herkömmliche Gründächer nutzen leider noch immer eine Plastik-Drainage, die bei einem Rückbau dann Abfall eines Ölproduktes bedeutet. Deshalb empfehlen wir die Lösung von Secalflor. Neben eines geringen Gewichtes, hat man hier beim Rückbau nur eine Handvoll Erde, die man im Garten weiterverwenden kann. Wie das geht? Die Secalflor Panel sind aus 100% natürlichen Materialien und wandeln sich über die Zeit in eine Art Humus, also gute Erde! Dabei bleiben die Eigenschaften aber erhalten, wie durch etliche Projekte, die teilweise 20 Jahre alt sind, bewiesen wurde.

Secalflor ist mit re-natur eine Kooperation eingegangen, so können komplette Dach-Kits für den Do-It-Yourself Bau gekauft werden. Für Nachfragen oder größere Projekte kann man sich aber auch an Secalflor wenden (www.secalflor.de).

Ein einfacher Aufbau sieht wie folgt aus:

Zunächst wird eine Wurzelschutzfolie aufgebracht. Darauf kommt ein Drainage-Vlies. Hierauf werden dann aufgebracht: Vulkangestein, Secalflor-Panel, Substrat und dann eine Sedummatte. Alternativ gibt es Aufbauten mit 2 Secalflor-Panel – wann diese Variante sinnvoll ist, können sie dort erfragen. Als Dachabschluss wird ein Steinrand empfohlen. 

Übrigens: Das Secalflor Panel speichert bis zu 12 Liter Wasser pro qm und gibt es dann langsam an die Wurzeln ab und ersetzt so die Plastik-Drainage. Eine tolle Lösung – nachhaltig, einfach, umweltschützend!

Julia Cys
 


Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert