Grundhaft ausgebaute Straßen und neue Gehwege im Schönerlinder Ortszentrum

Offizielle Verkehrsfreigabe durch Bürgermeister und Ortsvorsteher 

Mit Klick auf Play wird Ihnen der Beitrag vorgelesen.

Foto: Gemeinde Wandlitz

Die Schönerlinder Bürgerinnen und Bürger können sich freuen: nach monatelanger Bauzeit – teilweise unter Vollsperrung – läuft der Verkehr wieder reibungslos in der Schönerlinder Ortsdurchfahrt. Auto- und Fahrradfahrern steht jetzt eine grundhafte ausgebaute Straße – rund 700 Meter Schönerlinder Dorfstraße/L305 und 60 Meter Mühlenbecker Straße zur Verfügung. Außerdem wurde ab der Ausbaugrenze bis zur Bahnbrücke Richtung Mühlenbeck noch einmal über 450 Meter die Asphaltdecke saniert. 

Ins Auge fällt die geänderte Optik in der Schönerlinder Ortsdurchfahrt durch die neu angelegten Gehwege. Verliefen die alten Gehwege bisher zwischen den Anliegergrundstücken und den  straßenbegleitenden Alleebäumen, wurden die neuen Gehwege an den Fahrbahnrand der Landesstraße  L305 bzw. des kommunalen Abschnitts der Schönerlinder Dorfstraße verlegt. Entlang der  L305 gibt es jetzt einen beidseitigen Gehweg in Betonsteinpflaster, der in der Summe über insgesamt 1.600 Meter gebaut wurde. Im kommunalen Teil der Schönerlinder Dorfstraße wurde auf der Südseite ein Gehweg über 270 Meter neu errichtet. Die ehemaligen Gehwege wurden alle zurückgebaut und die Flächen rekultiviert und stehen jetzt als zusätzliche Flächen für die Entwässerung zur Verfügung. Außerdem wurden im gesamten Bauabschnitt insgesamt 72 Grundstückszufahrten neu gebaut und einen beleuchteten Fußgängerüberweg gibt es jetzt ebenfalls. 
„Die Verlegung der Gehwege wurde nach intensiven Diskussionen mit dem Schönerlinder Ortsbeirat letztendlich als die beste Variante ausgewählt. So gibt es jetzt eine gute bauliche Lösung für die Fußgänger einerseits und andererseits konnte der Großteil des alten Alleebaumbestandes erhalten werden“, so Oliver Borchert. Das wäre bei Beibehaltung der ursprünglichen Trassenführung nicht möglich gewesen. Insgesamt mussten aber dennoch 14 Linden, drei Robinien und eine Birke gefällt werden. Dafür sollen bis Ende des Jahres insgesamt 42 Winterlinden als Ersatz- und Ausgleichspflanzungen im Bereich der Schönerlinder Ortsdurchfahrt bzw. auch an anderen Stellen in Abstimmung mit dem Landesbetrieb nachgepflanzt werden.  

Das Schönerlinder Straßen- und Gehwegbauprojekt war eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landesbetriebs Straßenwesen und der Gemeinde Wandlitz, wobei die Planung und Baubegleitung des Gesamtprojektes beim Tiefbauamt der Gemeinde lag und der Landesbetrieb für den Straßenausbau die Kosten trägt. Insgesamt belaufen sich die Baukosten für den Landesbetrieb auf rund 1,05 Millionen Euro, bei der Gemeinde Wandlitz summieren sich die Baukosten auf 950.000 Euro, das Land beteiligt sich mit 360.000 Euro Fördermitteln an den gemeindlichen Kosten. 

Die Berliner Wasserbetriebe, die EWE Netz GmbH und die E.DIS Netz GmbH nutzten die Großbaumaßnahme und verlegten in Teilbereichen der L305 eine neue Trinkwasserhauptleitung, neue Gasleitungen und Niederspannungskabel mit den dazugehörigen Hausanschlüssen. 

„Insgesamt geht eine so große Baumaßnahme auch immer mit ziemlichen Einschränkungen für die Anwohner einher“, so Bürgermeister Oliver Borchert. „Aber ich glaube, insgesamt ist das Bauprojekt – auch wenn es lange gedauert hat von der ersten Idee bis zur Realisierung – erfolgreich abgelaufen und kann sich sehen lassen. Ich bedanke mich insbesondere auch bei den Anwohnern für ihr Verständnis und ihre Rücksichtnahme.“ 

Gemeinde Wandlitz

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert