Heimsieg für den Präsidenten

Kartoffelkönig auf dem 22. Regionalparkfest gekürt

Mit Klick auf Play wird Ihnen der Beitrag vorgelesen.

Kartoffelkönig mit Urkunde: v.l. Torsten Jeran, Frank Heinze, Carla Bork, Daniel Kurth

Kindershow Black Nose Piraten

Bauernolympiade

Wettschälen v.l. Carla Bork, Daniel Kurth Frank Heinze, Dr.Ilona Paul-Pollack, Swen Schwarz

Karatevorführung

Ritterkampf. Alle Fotos: David Sumser

Frank Heinze, Präsident des Sportvereins Rot-Weiß Werneuchen e.V., ist der neue Kartoffelkönig der Barnimer Feldmark. Er setzte sich am vergangenen Sonnabend, den 27. August bei der Eröffnung des 22. Regionalparkfestes des Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. und dem 75. Jubiläum des Sportvereins gegen eine Vielzahl an Amts- und Würdenträger*innen aus Politik und Verwaltung durch und ging siegreich aus dem traditionellen Kartoffelwettschälen hervor. Auf dem Werneuchener Sportplatz gab es im Anschluss und bis in die Nacht ein breites Angebot an sportlichen Aktivitäten zum Mitmachen, regionale handwerkliche Erzeugnisse an den Marktständen sowie ein Bühnenprogramm für die Besuchenden jeden Alters.

Fest der regionalen Vielfalt

„Die am Fest beteiligten Vereine und Initiativen sind ein Paradebeispiel für die Vielfalt und Schaffenskraft vor Ort. Darauf und insbesondere auf die ehrenamtlich geleistete Arbeit können wir sehr stolz sein. Sie macht die Barnimer Feldmark und ihre Ortschaften zu einer lebenswerten Region“, so Torsten Jeran, Vorsitzender des Regionalparkvereins. Er pflichtet damit der Landtagspräsidentin Prof. Dr. Ulrike Liedtke bei, die in ihrem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung ebenfalls die Bedeutung des Ehrenamtes hervorhob. Neben dem Regionalparkverein und dem Sportverein mit seinen zahlreichen Abteilungen unterstützten der Angelverein Weißkopfseeadler Werneuchen e.V., die Korporative Schützengilde Werneuchen von 1848 e.V., der Kreissportbund Barnim e.V., die Gemeinschaft Werneuchen e.V., die Ritterschaft Krummensee und viele Weitere das Fest mit ihren Ständen auf dem Festgelände. „Vom Angelrutenschwingen übers Seilklettern bis hin zum Ritter- und Karateschaukampf vor der Bühne: Da kam keine Langeweile auf!“, resümiert Torsten Jeran.

Neue Räume für das Ehrenamt

„Wir freuen uns ganz besonders, dass das neue Multifunktionsgebäude am Sportplatz rechtzeitig zum Jubiläum fertiggestellt wurde!“, hielt Frank Heinze in seiner Eröffnungsrede fest. Er bedankte sich zudem bei der ebenfalls anwesenden Präsidentin des Landesamtes für Ländliche Entwicklung Dr. Ilona Paul-Pollack für die finanzielle Förderung des Projekts über Mittel aus der LEADER-Förderung und die Unterstützung im Umgang mit den Förderbedingungen, die sich in der Projektlaufzeit mehrfach geändert haben und laut Herrn Heinze „die ein oder andere Hürde bereit hielten“. Neben der Nutzung durch den Sportverein können die Räume künftig auch von anderen Vereinen und Initiativen für Versammlungen und Veranstaltungen angemietet werden. Auch der Jugendtreff der Stadt Werneuchen hat hier neue Räumlichkeiten gefunden.

Amt auf Zeit

„Wir sind noch auf der Suche nach einem passenden Ort für das 23. Regionalparkfest im kommenden Jahr. Vielleicht in Altlandsberg oder Ahrensfelde. In jedem Fall wird es auch dann in der Barnimer Feldmark wieder um die Frage gehen, wer sich beim Kartoffelwettschälen für das Amt des Kartoffelkönigs auf Zeit qualifiziert und an wen Herr Heinze den Staffelstab weiterreichen kann“, so Siglinde Stöllger, Mitorganisatorin beim Regionalparkverein. Weitere fotografische Eindrücke vom Fest sind unter www.feldmaerker.de zu finden.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert