Hektik an der Hecke

Geschäftiges Treiben beim Aktionstag der Initiative „Ahrensfelde summt!“

Blühpflanze an der Totholzhecke

Freiwillige beim Einbau von Gehölzschnitt

Blumenzwiebeln stecken mit tierischer Unterstützung

Noch mehr Freiwillige beim Einbau von Gehölzschnitt. Fotos: David Sumser

Tatkräftig brachten sich Groß und Klein bei einem Aktionstag zur bienenfreundlichen Ortsrandgestaltung am vergangenen Sonnabend in Klarahöh ein. Die Initiative „Ahrensfelde summt!“ hatte alle Bürger:innen der Region dazu eingeladen, gemeinsam eine bereits bestehende Totholzhecke weiterzubauen und Blumenzwiebeln für ein blütenreiches Frühjahr zu setzen. Neben zahlreichen Bürger:innen unterstützten der Regionalpark Barnimer Feldmark e.V., die Agentur Ehrenamt Ahrensfelde, der Ortsbeirat Lindenberg und die Gemeinde Ahrensfelde die Aktion. Anhängerweise Gehölzschnitt wurde aus den Gärten der Umgebung angeliefert, um den Lebensraum für holzbewohnende Insekten, Vögel und andere Tiere in dem Ahrensfelder Ortsteil zu erweitern.

Von der Buswendeschleife zum Biotop

„Bereits im Jahr 2020 begannen die Aktivitäten zur ökologischen Aufwertung der Fläche neben der Buswendeschleife mit der Pflanzung von Bäumen und Sträuchern zum Tag des Baumes“, blickt Susanne Erbe, Mitarbeiterin der Gemeinde Ahrensfelde, zurück. „Seitdem wurde die Fläche um etwa 40 Meter Totholzhecke ergänzt und das mit der Hilfe vieler Menschen aus der Gemeinde und darüber hinaus!“, berichtet Susanne Erbe weiter. „Mit der Zeit entsteht so ein wertvolles Biotop, denn die bestehenden Totholzhecke, auch Benjeshecke genannt, bietet Schutz, zum Beispiel für neu aufwachende Blütenpflanzen, welche wiederum für die Honigbienen wertvolle Nahrung bereitstellen“, erläutert David Sumser, Mitarbeiter des Regionalparkvereins. „In diesem Jahr freut uns besonders, dass die vom Ortsbeirat Lindenberg gespendeten Blumenzwiebeln nun auch die benachbarte Buswendeschleife zum Blühen bringen werden und wir solch tatkräftige Unterstützung durch unsere Jüngsten bei deren Pflanzung hatten.“

Lebendige Initiative

Auch in Zukunft möchte die Initiative „Ahrensfelde summt!“ zu weiteren Aktionstagen in Klarahöh und andernorts einladen, hieß es aus dem Kreis der Anwesenden. Dabei sei sie auf neue Projektideen und weitere Unterstützung bei deren Umsetzung angewiesen. Ziel sei es die Gemeinde Ahrensfelde zu einem bienenfreundlicheren Ort zu machen. Eine Möglichkeit zum Austausch über das Thema biete die Facebook-Gruppe der Initiative in der unter anderem über anstehende Aktionen informiert wird.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert