Herbstferienspaß in Bernau garantiert

Lesen steht in den Herbstferien bei vielen Kids ganz hoch im Kurs.

In den Herbstferien und in Vorbereitung auf Halloween basteln Kinder gern mit Naturmaterialien. Fotos: Pressestelle/Cornelia Schach (cs)

Hurra, am Montag beginnen im Land Brandenburg die Herbstferien. Chillen oder mit den Eltern und Freunden verreisen stehen für die Schüler ganz hoch im Kurs. Wer weder das eine noch das andere vorhat, findet in Bernau viel Abwechslungsreiches.

Ferienprogramm in den Kinder- und Jugendzentren

Im Kinder- und Freizeithaus Yellow ist vom 24. Oktober bis 4. November täglich von 10-15 Uhr etwas los. In der Projektzeit am Vormittag wird gemalt und gewerkelt. „Wir bauen ein Kamishibai“ steht auf dem Programm. Das ist ein Erzähltheater in Bildern. Ihr verwandelt eine Geschichte mit Bunt-, Wachsmal- oder Filzstiften in Bilder und gebt ihr eine Bühne in Form eines kleinen Theaters aus Holz – mit Hammer, Säge und etwas handwerklichem Geschick. Wenn ihr mitmachen wollt, meldet euch an: yellow(at)hvd-nordbrandenburg.de Nach dem Kreativsein könnt ihr euch bei einem warmen Mittagessen stärken und anschließend bis 15 Uhr viel freie Zeit genießen.

Einen offenen Treff von 13-18.30 Uhr bietet das Jugend- und Stadtteilzentrum Frischluft in den Herbstferien an. Am 25. und 27. Oktober stehen Tagesausflüge auf dem Programm. Deshalb ist an diesen beiden Tagen kein offener Treff im Stadtteilzentrum.

Bei täglich wechselnden Angeboten könnt ihr von 12-17 Uhr im Stadtteilzentrum Südstern mitmachen: Herbstbasteln, herbstliches Kochen, Picknick im Park oder Cocktails mixen aus regionalen Saisonfrüchten. Mittwochs werden Ausflüge unternommen und freitags ist Kinotag. Am 3. November steigt eine Halloween-Party im Südstern.

Der Jugendtreff Dosto veranstaltet vom 24. bis 28. Oktober für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 21 Jahren eine Bildungsfahrt zum ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Die Fahrt ist Dank Unterstützung von Demokratie Leben! und der Förderung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Teilnehmer kostenfrei.

Der Klub am Steintor und das Freizeithaus Konfetti gönnen sich Herbstferien und bleiben zwei Wochen geschlossen.

Die Bibliothek – immer ein Geheimtipp

Die Bibliothek hat natürlich geöffnet. „Während der Öffnungszeiten (montags 10-18 Uhr, dienstags 10-19 Uhr, mittwochs geschlossen, donnerstags 10-18 Uhr, freitags 10-16 Uhr und samstags 10-12 Uhr) sind Kinder bei uns zum Lesen oder Spielen herzlich willkommen“, sagt die Leiterin der Bibliothek, Gabriele Karla. Die Gespenstervormittage und das Bilderbuchkino in den Herbstferien sind allerdings schon ausgebucht.

Die Bibliothek hat für euch drei tolle Lesetipps zusammengestellt. Denn wenn das Wetter schlecht ist, könnt ihr euch gemütlich aufs Sofa kuscheln und eure Nase in ein Buch stecken.

Tipp Nr. 1 ist etwas für die ganze Familie:

Steffi Bieber-Geske: Schatzsuche in Berlin und Brandenburg
Bei den Großeltern erwartet Lilly und Nikolas diesmal eine besondere Überraschung: Auf dem Dachboden finden sie zwischen alten Fotos und verstaubten Kleidungsstücken einen merkwürdigen Brief. Ein geheimnisvoller Weltreisender will den Geschwistern seinen Schatz anvertrauen. Doch um ihn zu finden, müssen Lilly und Nikolas ein paar knifflige Rätsel lösen.

Tipp Nr. 2 ist ein Comic und für Jugendliche gedacht:

Alice Oseman "Heartstopper - Boy trifft Boy" Mitten ins Herz gestolpert
Dass Charlie schwul ist, weiß die ganze Schule. Dagegen ist Nick, der Star der Rugbymannschaft, so straight wie eine Goalline. Glaubt Charlie. Aber dann entwickelt sich eine intensive Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Jungen.

Tipp Nr. 3. Ist etwas, woran kleine und größere Kinder Spaß haben und was in allen Varianten in der Bibliothek da ist - Bücher zum Lesenlernen, Bücher zum Selberlesen, DVD, Tonie, Hörspiel-CDs, e-books und sogar ein Gesellschaftsspiel und was auch gerade im Kino läuft:
Margit Auer "Die Schule der magischen Tiere"
Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann. Wenn es zu dir gehört... Magische Tiere, die Kindern im Alltag und in schwierigen Situationen heimlich zur Seite stehen.

Die FRAKIMA-Werkstatt lädt zum „Der Zauberer von Oz“

Die FRAKIMA-Werkstatt lädt am 5. November um 15 Uhr Kinder ab 4 Jahren mit ihren Eltern zum „Zauberer von Oz“ in den Treff 23 ein. Die Mobile Märchenbühne zeigt das Abenteuerstück um die kleine Dorothy, die von einem mächtigen Sturm in das wundersame Land Oz gewirbelt wird. Dort lernt sieden Strohmann, den Blechmann und den feigen Löwen kennen und hofft, dass der mächtige Zauberer von Oz ihr helfen kann, zurück nach Haus zu finden. Die FRAKIMA-Werkstatt bittet vom 1. bis 4. November um Voranmeldung unter der Rufnummer 03338 5465 oder per Mail frakima(at)bernau-bei-berlin.de. Der Eintritt kostet 3 Euro/ermäßigt 2 Euro.

ROT GELB BLAU – Das Bauhaus für Kinder

Das UNESCO-Welterbe Bauhaus Besucherzentrum lädt Mädchen und Jungen von 6 bis 12 Jahren donnerstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr zur Ausstellung „ROT GELB BLAU – Das Bauhaus für Kinder“ in das Lehrerhaus am Hannes-Mayer-Campus 9 ein. Unter dem Motto „Das Bauhaus war eine Schule!“ könnt ihr an den einzelnen Stationen u. a. mit Zahlen und Buchstaben experimentieren, euch ausprobieren und erfahren, was es mit den Farben rot, gelb und blau auf sich hat. Der Eintritt ist frei.

Abwechslungsreiche Ferien im Hort verbringen

„Auch die Schulhorte lassen sich für die Herbstferien einiges einfallen“, berichtet Birgit Kupper, Amtsleiterin Kindertagesbetreuung der Stadt Bernau. Je nach Wetterlage geht es raus auf die Spielplätze, in den Wald und die Heide oder zu Sportspielen und zum Kinder-Yoga in die Turnhallen, zum Schwimmen ins Sportforum und zum Toben ins Fun Jump.

Die Horte unterbreiten verschiedene Kreativangebote für ihre Kinder – vom Herstellen eines Anti-Stress-Balls, Eulen basteln aus Zapfen, Igel aus Kastanien und noch vieles mehr. Auch Halloween steht in den Horten hoch im Kurs. Dafür werden Skelette aus Wattestäbchen kreiert, Spinnen aus Styroporkugeln und Tonpapier gebastelt und Gespenster genäht. Die größeren Hortkinder gehen auf Schatzsuche in die Bibliothek und besuchen Museen.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert