Kleine, aber feine Weihnachtsmärkte in den Ortsteilen

Zum Abschluss des 1. Adventszaubers in Schönow wird die „alte Oma“ das traditionelle Weihnachtssingen mit dem Rot-Weiß-Schönow e.V. mit ihrem Signal einläuten. Foto: Anita Orlowsky

Am 25. November eröffnet Lobetal den Reigen der Weihnachtsmärkte in den Ortsteilen. Von 10-17 Uhr gibt es an festlich geschmückten Ständen an der Alten Schmiede 2 Handgewerbliches aus den Bildungs- und Beschäftigungsbereichen der Hoffnungstaler Stiftung. Foto: Lutz Weigelt

Etwas liebevoll Hergestelltes für den Gabentisch finden die Besucherinnen und Besucher am ersten und zweiten Adventswochenende auf dem Weihnachtsmarkt in Birkholz. Foto: Pressestelle/Cornelia Schach (cs)

Den Weihnachtsmarkt-Reigen in den Bernauer Ortsteilen eröffnet Lobetal am 25. November. Von 10 bis 17 Uhr gibt es an festlich geschmückten Ständen an der Alten Schmiede 2 Handgewerbliches aus den Bildungs- und Beschäftigungsbereichen der Hoffnungstaler Stiftung: Holz- und Keramikprodukte, Filzarbeiten, Lichterlandschaften und Baumschmuck. Advents- und Weihnachtsschmuck aus der Lobetaler Gärtnerei komplettieren das Angebot. Stände mit allerlei Trödel laden zum Stöbern ein. Mit Gegrilltem und Gebackenem, Kaffee, Punsch und Glühwein wird für das leibliche Wohl gesorgt. Die Kinder dürfen sich über kleine Überraschungen freuen. Das heiter-gemütliche Treiben klingt mit der Flöten- und Bläsergruppe der Lobetaler Kantorei aus. Alle Einnahmen kommen der Ukraine-Hilfe Lobetal zu Gute.

Die Schönower gestalten ihren Adventszauber am 26. November - in diesem Jahr an zwei Schauplätzen. Rund um die Evangelische Kirche wird es wild romantisch zugehen – mit Schwedenfeuer, Musik und Gaumenfreuden. Um 14.30 Uhr läuten die Kirchenglocken den 1. Schönower Adventszauber ein. „In diesem Jahr vergrößern wir unseren Adventsmarkt um das Gelände an der neuen Wache der Freiwilligen Feuerwehr und hoffen, möglichst viele Neu-Schönower bei unserem gemütlichen Beisammensein begrüßen zu dürfen“, berichtet Ortsvorsteher Sven Grosche. Um 15.30 Uhr und 17 Uhr gibt es unter dem Motto „Es brennt der Kranz“ bzw. „Es brennt der Baum“ Lösch-Vorführungen der FFW Schönow. Zum Abschluss des Adventszaubers wird die „alte Oma“, ein historisches Feuerwehrauto, das traditionelle Weihnachtssingen mit dem Rot-Weiß-Schönow e.V. mit ihrem Signal einläuten.

Traditionell lädt der Ortsteil Ladeburg am 1. Advent zum Weihnachtsmarkt. Am 27. November ab 14 Uhr verwandelt sich die Dorfaue in einen nachbarschaftlichen Treffpunkt mit weihnachtlichen Klängen und buntem Programm. Bei Lichterglanz vom Weihnachtsbaum, leckeren Speisen und Getränken, Mal- und Bastelspaß für die Kinder können die Ladeburger und ihre Gäste in die Adventszeit starten. Der Weihnachtsmann ist auch mit von der Partie. Als Abschluss des Festes wird ein leuchtender Fackelzug veranstaltet.

Am 3. Dezember ab 14 Uhr freut sich der Ortsteil Börnicke über zahlreiche Weihnachtsmarkt-Besucher. Idyllisch am Dorfteich gelegen wird an kleinen Feuerstellen, im Backofen und an diversen Ständen für das leibliche Wohl gesorgt, während handgemachte Musik das Ohr erfreut. Außerdem kann Selbstgestricktes, Selbstgestaltetes und Selbstgebautes erworben werden.

Ebenfalls am 3. Dezember locken in Birkholzaue Weihnachtsduft und Lichterglanz zu einem kleinen Weihnachtsmarkt auf die Festwiese am Gemeinschaftshaus. Ab 15 Uhr dürfen sich die Kinder auf Pony-Reiten und süße Leckereien freuen. Die große Modell-Eisenbahn erfreut sicherlich nicht nur die Jüngsten.

Ein Weihnachtsmarkt mit viel Ambiente findet vom 25. bis 27. November und 2. bis 4. Dezember täglich ab 12 Uhr in Birkholz auf Gut Leben statt: Bei weihnachtlicher Musik und kleinem Programm schlemmen und vielleicht noch etwas liebevoll Hergestelltes für den Gabentisch finden. Für die Kleinen gibt es Ponyreiten, Nagelschlagen, Maulwerfen und vieles mehr. Sind die Lichter angezündet und leuchtet die große Tanne festlich, dann verwandeln zusätzlich noch Fackeln und Feuerstellen Gut Leben in ein Weihnachts-Wunderland.

Nach Birkenhöhe kommt der Nikolaus: Am 10. Dezember ab 10 Uhr verwandelt sich der Spielplatz an der Eschenstraße am kürzlich eingeweihten neuen Gemeinschaftshaus in ein Nikolausstiefel-Suchparadies. Die Stiefelabgabe ist bereits im vollen Gange und läuft noch bis zum 30. November. Am 17. Dezember ist die ältere Generation von 15 bis 17 Uhr zu Kaffee und Weihnachtsstollen in das neue Gemeinschaftshaus an der Eschen-/Ecke Akazienstraße eingeladen. Organisiert werden die Weihnachtsaktionen vom Ortsbeirat und dem Verein „Unser Birkenhöhe e.V.“

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert