Totholzhecke wächst weiter

Aktionstag der Initiative „Ahrensfelde summt!“ steht bevor

Blühpflanze in der Benjeshecke, Foto: David Sumser

Schild zur Benjeshecke, Foto: David Sumser

Unterstützerin beim Einbau von Gehölzschnitt, Foto: David Sumser

Erneut ruft die Initiative „Ahrensfelde summt!“ zu einem gemeinsamen Aktionstag am Feldrand bei Klarahöh auf. Am Sonnabend, den 5. November zwischen 10 und 12 Uhr kann dort eine bestehende Totholzhecke mit selbst mitgebrachtem Gehölzschnitt aus dem eigenen Garten erweitert werden. Bauwillige werden vor Ort von Mitarbeitenden des Regionalpark Barnimer Feldmark e.V. dabei unterstützt, das Schnittgut zwischen bereits in den Boden getriebene Pfosten aufzuschichten. Die bereits durch verschiedene Pflanzungen und Heckenbau-Aktionen aufgewertete Fläche nahe der Bushaltestelle „Lindenberg (BAR), Klarahöh“ soll so weiter an Attraktivität für Bienen und andere Tiere gewinnen.

Neues Baumaterial benötigt

„Die bestehenden Totholzhecken schrumpfen mit der Zeit. Pilze und Insekten leben darin und zersetzen das Holz. Wir freuen uns daher auf Spenden von geeignetem Baumaterial, nicht nur für den neuen Heckenabschnitt, sondern auch für die Instandhaltung der bestehenden“, so David Sumser, Mitarbeiter des Regionalparkvereins. „Es werden unbelaubte Äste ab einer Länge von etwa einem halben Meter aufwärts benötigt. Nadelholz und Grünschnitt eignen sich hingegen nicht“, konkretisiert David Sumser den Bedarf. Es wird um Anmeldung und um eine Angabe zur Größe der geplanten Gehölzschnitt-Spende bei Susanne Erbe, Mitarbeiterin der Gemeinde Ahrensfelde im Bereich Umweltschutz, gebeten (Telefon: 030 936 900 144 / E-Mail: s.erbe(at)gemeinde-ahrensfelde.de).

Totholzhecken werden lebendig

Susanne Erbe unterstützt das Vorhaben und ergänzt: „Im Schutze der Totholzhecke werden über die Jahre Sträucher und Bäume wachsen und das mit dem Zutun vieler Bürger:innen, die daran mitgewirkt haben! Viele Menschen bringen sich bereits für den Erhalt und die Gestaltung ihrer direkten Umwelt in der Gemeinde ein. Durch Aktionstage wie diesen möchten wir dazu aufrufen das weiterhin zu tun und auch neue Unterstützende für die Initiative „Ahrensfelde summt!“ gewinnen. In Klarahöh schaffen wir eine kleine Gehölzinsel, die nach und nach lebendiger wird. Vielleicht gelingt uns das bald auch an weiteren Orten.“

Weitere Informationen zur Initiative „Ahrensfelde summt!“, künftigen Aktionen und Mitmachangeboten finden Sie unter ahrensfelde.deutschland-summt.de und auf Facebook in der Gruppe „Ahrensfelde summt!“.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert